NACH dem Eingriff...

Verhaltensregeln nach einem oralchirurgischen Eingriff in ambulanter Durchführung

Auch nach dem Eingriff lassen wir Sie NICHT alleine!

 

Nachstehend statten wir Sie mit den wichtigsten, häufigsten & hilfreichsten Informationen aus.

 

Sollten Ihnen diese nicht weiterhelfen bzw. Sie nach dem Eingriff folglich auftretender Begleiterscheinungen beunruhigt sein, so zögern Sie bitte nicht uns zu kontaktieren.

 

Außerhalb unserer Öffnungszeiten erreichen Sie unseren telefonischen Notdienst unter 0664 400 11 76 von Montag bis Freitag von 18 bis 22 Uhr und am Wochenende sowie Feiertagen von 10 bis 12 Uhr.

  

   

Allgemeines

  • Bedenken Sie bitte, dass selbst durch eine Lokalanästhesie - im gesteigerten Ausmaß nach Sedierungen - die Reaktions- und Konzentrationsfähigkeit beeinträchtigt sind und Sie daher ALLE Tätigkeiten, die eine hochgradige Konzentration erfordern, unterlassen sollten. Auch schmerzstillende Medikamente beeinflussen Ihre Konzentrationsfähigkeit. Daher ist das Lenken eines Fahrzeuges am Tag des Eingriffs von unserer Seite nicht erlaubt! Lassen Sie sich von einer Begleitperson abholen. Sie sollten den Heimweg nicht auf sich alleine gestellt antreten.
  • Eventuell verschriebene Medikamente sollten entsprechend der vom behandelnden Arzt vorgegebenen Dosierung eingenommen werden. Treten unerwünschte Arzneimittelnebenwirkungen auf - etwa in Form von Allergien - so kontaktieren Sie bitte umgehend einen Arzt!
  • Um Bissverletzungen an der noch gefühllosen Zunge, den Lippen oder Wangen zu vermeiden, sollten Sie die erste Mahlzeit erst nach dem völligen Abklingen der Anästhesiewirkung einnehmen.
  • Vergessen Sie bitte nicht die Kontrolltermine nach Ihrem Eingriff einzuhalten.

 

Zahnpflege

  • Vermeiden Sie am Tag des Eingriffs jede Berührung des Wundareals.
  • Erst am Tag nach dem Eingriff sollten nach den Mahlzeiten Mundspülungen (z.B. mit für Wundheilung förderlichen Salbei-, Kamillen- oder Eibischtee) durchgeführt werden.
  • Bitte beginnen Sie mit der gewohnten Mundpflege der nicht betroffenen Kieferbereiche mittels Zahnbürste erst am Tag nach der Operation.

 

Ernährung

  • In den ersten beiden Tagen nach einem chirurgischen Eingriff sollten nur lauwarme (aber gekochte) sowie möglichst weiche Speisen konsumiert werden (z.B. Suppen, gekochtes Gemüse).
  • Meiden Sie am Tag des Eingriffs Alkohol, Kaffee und Nikotin.

 

Schmerzen

  • Lassen Sie sich nicht durch leichte Schmerzen im Kiefergelenk und im Mundwinkelbereich sowie durch leichte Schluckstörungen beunruhigen! Erfahrungsgemäß treten diese nur vorübergehend auf und vergehen bald wieder.

 

Blutungen

  • Bei kleineren Nachblutungen sollten Sie ein frisches Stofftaschentuch auf den Wundbereich legen und fest zubeißen. Die Blutung sollte nach ein paar Minuten zum Stillstand kommen. Bei langanhaltenden Nachblutungen wenden Sie sich bitte an uns oder Ihren Zahnarzt.

 

Schwellungen

  • Nach mundchirurgischen Eingriffen sind äußerlich sichtbare Schwellungen sowie blaue Flecken für 3-5 Tage häufig zu beobachten, bedürfen allerdings keiner speziellen Therapie. Zur Vermeidung von Schwellungen legen Sie zeitweise Kühlkompressen auf die Hautregion über dem Operationsbereich (nur am Operationstag). Bitte verwenden Sie keine Eiswürfel, es besteht die Gefahr der Unterkühlung.

Kontakt

AKADEMIE FÜR ORALE IMPLANTOLOGIE


Lazarettgasse 19 (DG)
1090 Wien


tel  01 402 86 68
fax 01 402 86 68-10

 

Telefonische Terminvereinbarung

Montag-Donnerstag 9-17 Uhr

Freitag 9-15 Uhr

 


welcome@remove-this.implantatakademie.at

 

Für den Notfall

TELEFONISCHER BEREITSCHAFTSDIENST

 

bei Problemen unserer chirurgisch behandelten Patienten

 

tel 0664 400 11 76

 

Montag-Freitag 18-22 Uhr

Wochenende & Feiertage 10-12 Uhr