Sonntag, 04.02.2018

08.00 - 11.00 Uhr - Vorträge

Tobias Schrödel bringt Ihnen die Welt der Hacker näher und wirft mit Ihnen einen Blick in das Giftschränkchen der IT. Dabei deckt er auf unterhaltsame Weise Sicherheitslücken in Computern und Handys auf, die uns alle betreffen. Der Klassiker und seit über 10 Jahren immer wieder erneuert und erweitert:
Die Live-Hacking-Show, die schon tausende Menschen auf der ganzen Welt begeisterte. Sein Buch "Ich glaube, es hackt" ist nunmehr in der 4. Auflage erhältlich, die sich im Vergleich zur Erstauflage verdoppelt hat, ein Indiz für Aktualität.

Nicht alles, was digital möglich ist, macht unbedingt Sinn. Im Hinblick auf die dreidimensionale Planung für die navigierte Implantation zeigen digitale Verfahren jedoch erhebliche Vorteile.
„DICOM meets STL“ bedeutet, dass mit Hilfe der Kombination von Volumendaten aus der Radiologie und Oberflächendaten aus dem 3D-Scanner eine optimale Planung der Implantationsinsertion machbar ist, ein echtes Backward-Planning also! Der Vortrag soll zeigen, dass es derzeit aber auch Grenzen im digitalen Implantat-Workflow gibt.

11.00 - 12.00 Uhr - Diskussion

12.00 - 14.00 Uhr - Mittagspause

14.00 - 15.00 Uhr - OP-Video

15.00 - 18.00 Uhr - Next Generation

Anmeldung erforderlich

Intensivseminar mit praktischen Übungen

Nicht nur beim ersten Implantat gibt es vieles zu beachten und Entscheidungen zu treffen: Implantiere ich sofort nach Zahnextraktion oder verzögert? Reicht das Knochenangebot aus oder muss ich zur Augmentation schreiten? Wie erreiche ich eine gute Primärstabilität oder muss ich sogar ein Gewinde vorschneiden, um das Implantat einbringen zu können? Entscheide ich mich für eine gedeckte Einheilung oder traue ich mich, ein Healing Abutment zu verwenden? Und wie lange warte ich bis zur prothetischen Versorgung? Fragen über Fragen...

15.00 - 18.00 Uhr - Implant Circle Training

Anmeldung erforderlich

Die Systeme sind immer ausgereifter, es scheint: Die Zeit ist reif! Lernen Sie von unseren erfahrenen „Scannern“!

Die Herstellung von Navigations-Schablonen zur geführten Implantation ist heute populärer denn je. Nicht nur können die Positionen der Implantate damit schon vor dem operativen Eingriff probiert und optimiert werden, wodurch vor allem in Situationen mit engen anatomischen Verhältnissen die Präzision erheblich gesteigert werden kann. Sondern auch kann der operative Eingriff durch die Schleimhautstanzung sehr minimalinvasiv gestaltet werden. In diesem Workshop wird die Herstellung von Implantationsschienen nach optischen Intraoralscans demonstriert.

Neue Werkstoffe in der Prothetik. Abutments für den Hausgebrauch? Wofür können Sie z.B. BioHPP einsetzen und wo liegen die Limits?

In der Verwendung und Gestaltung von Abutments auf Zahnimplantaten haben die letzten Jahre viele technische Veränderungen gebracht, die Einzug in die täglichen Behandlungsabläufe gefunden haben. Generell geht der Trend weg von den konfektionierten Abutments, da deren vorgefertigte Form relativ selten ideal für den individuellen Patientenfall erscheint. Individuell gestaltete Abutments sind nicht zuletzt wegen der sehr erschwinglichen Preise mittlerweile zur Standardlösung geworden, besonders wenn biokompatible Materialien, wie BioHPP, zum Einsatz kommen, die sowohl temporär als auch definitiv ohne Abutmentwechsel verwendet werden können und dadurch das angelagerte Weichgewebe erhalten.

Die erhöhte Passgenauigkeit ist sicher wieder ein Quantensprung in der Navigation, aber sind dadurch alle Probleme gelöst? Ihnen werden ganz tiefe Einblicke gewährt!

Wann und warum sollte ein Implantat besser nach Computerplanung gesetzt werden? Gibt es Fälle, in denen die Implantation per Hand noch immer die bessere Lösung darstellt? Welche Fehler gilt es bei Planung und Umsetzung der navigierten Implantation zu vermeiden? Welche Präzision kann und darf ich mir von den Implantationsschienen verschiedener Hersteller erwarten? Welche Patienten profitieren am meisten von der computergeplanten Operationsmethode? Antworten auf diese und viele weitere Fragen sowie eine Menge Tipps & Tricks werden präsentiert.